Demo anfordern
Demo anfordern
Zurück zum Blog

Deutsche Manager entwickeln mit BetterUp elementare Coaching-Kompetenzen

Juni 13, 2022 - 10 lesezeit

Leader

Wechseln zum Abschnitt

Die Stärken und Schwächen deutscher Manager

Mit Managern steht und fällt ein Unternehmen

Coaching bietet messbare Ergebnisse

Für deutsche Unternehmen war es nie schwieriger, sich auf die Zukunft vorzubereiten. Die mangelnde Planbarkeit im Markt bringt größere Risiken für Unterbrechungen mit sich. Und das erregt bei HR-Managern zu Recht Besorgnis. 

Einer Gartner-Umfrage zufolge geben 54 % der HR-Manager an, dass ihre Belegschaft wegen der vielen Veränderungen der letzten Jahre erschöpft sei. Diese Erschöpfung begünstigt Burnout und einen Mangel an Motivation. Die Auswirkungen davon sind für Arbeitskräfte in Deutschland spürbar. Untersuchungen von Gallup zeigen, dass bei 68 % der Angestellten in Deutschland die Motivation leidet. Schlimmer noch: 15 % der Arbeitskräfte verweigern aktiv ihr Engagement. Das heißt, sie treffen die bewusste Entscheidung, sich nicht zu bemühen.

Mangelndes Engagement verstärkt Gefühle wie Gleichgültigkeit, belastet die körperliche Gesundheit und beeinträchtigt zudem auch Geschäftsergebnisse. Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die aktiv ihr Engagement verweigern, kosten die deutsche Wirtschaft jährlich zwischen 96,1 Milliarden bis 113,9 Milliarden EUR.

Unsicherheit und Desinteresse sind allerdings nicht die einzigen Herausforderungen, die leitende HR-Angestellte bewältigen müssen.

Die Stärken und Schwächen deutscher Manager

BetterUp hat Daten von fast 1000 Personen in leitenden Positionen in Deutschland ausgewertet, um mehr über ihre Stärken und die Herausforderungen, denen sie gegenüber stehen, zu erfahren.

Manager fühlen sich gestärkt. Branchenübergreifend ist der Aspekt Kontrolle bei ihnen stark in den internen Fokus gerückt. Sie sind überzeugt, dass sie die Kontrolle über ihr Leben und die Macht haben, ihre eigene Situation beeinflussen zu können. Diese optimistische Einschätzung lässt sich möglicherweise auf ihre starken Ergebnisse bei der wachstumsorientierten Denkweise zurückführen. Die Deutschen wissen, dass sie wachsen, sich entwickeln und neue Kompetenzen erlernen können. Beide Denkweisen bringen Manager in eine hervorragende Position, wenn es darum geht, den gewünschten Karrierepfad zu beschreiten und sich die Kompetenzen anzueignen, die sie dorthin bringen.

Doch trotz des starken internen Fokus auf Kontrolle und wachstumsorientierter Denkweise – deutsche Manager haben zu kämpfen.

Niedrige Werte bei der Selbstwahrnehmung und der Selbstwirksamkeit zeigen: Leitenden Angestellten mangelt es an Erkenntnis und Zuversicht. Sie wissen, dass sie leistungsfähig sind und ihre Zukunft bestimmen können, doch ihre Stärken und Schwächen zu erkennen, fällt ihnen schwer. Ohne ein klares Selbstbild fehlt es an der Überzeugung, dass sie ihre Ziele erreichen können.

Daten zeigen zudem, dass sie zwar daran glauben, sich selbst weiterentwickeln zu können, allerdings Schwierigkeiten damit haben, andere entsprechend zu fördern. Manager erzielten schlechte Ergebnisse im Bereich Coaching-Kompetenzen – es gelingt ihnen nicht oder nicht ausreichend, ihr Team dazu zu motivieren, Antworten selbst zu finden, und Insights und Ressourcen bereitzustellen, um Entwicklung zu fördern. Zudem fällt es ihnen schwer, Teammitglieder zur Zielerreichung mit ins Boot zu holen. Beide Kompetenzen haben Auswirkungen auf die persönliche Entwicklung von direkt unterstellten Arbeitskräften und den Erfolg des Teams.

Weiter erschwert wird eine gemeinsame Ausrichtung und das Coaching durch die rasante Veränderung hin zu Remote- und Hybridarbeit. Viele Manager steuern ohne Schulung oder Anleitung durch eine neue Arbeitslandschaft.

Hybride Arbeit erfordert eine neue Art des Mitarbeitermanagements

Ein hybrides Team zu managen bringt neue Herausforderungen mit sich und dafür braucht es neue Kompetenzen.

Untersuchungen von BetterUp zeigen, dass das Zugehörigkeitsgefühl unter Hybrid- und Remote-Arbeitskräften derzeit so schlecht ausgeprägt ist wie seit Jahren nicht. Zusätzlich zu ihren täglichen Verantwortlichkeiten und Zielen müssen Teamleiter sich nun auch verstärkt um das emotionale Wohlbefinden ihrer direkt unterstellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern und ihnen das Gefühl vermitteln, dass sich jemand ihrer Entwicklung annimmt. Und das alles bei nur seltenem oder gar nicht vorhandenem persönlichem Kontakt. 

Wie können HR-Manager ihren Top-Talenten also dabei helfen, Leadership-Kompetenzen zu verbessern, mit Unsicherheit umzugehen und das Zugehörigkeitsgefühl zu stärken? Die Antwort: Manager an vorderster Front entwickeln.

Manager

Mit Managern steht und fällt ein Unternehmen

Manager an vorderster Front sind das wichtigste Stellrad für Unternehmen, um die Motivation der Belegschaft aufrechtzuerhalten und sie zufriedenzustellen. Wenn du schon mal einen schlechten Vorgesetzten hattest, dann weißt du um den negativen Einfluss, den sie haben. Blieb dir diese Erfahrung bisher erspart, dann weißt du: Die Motivation, die Extrameile zu gehen, rührt daher, jemanden unterstützen zu wollen, der einen selbst unterstützt. 

Die Manager bei Delivery Hero wissen, was Teamleiter, die persönlich gecoacht werden, erreichen können, wenn sie diesen Kommunikationsstil auf den Umgang mit ihren direkt unterstellten Teammitgliedern übertragen.

Milan Trimborn, Manager für Leadership and Management Development bei Delivery Hero, berichtet, welchen Dominoeffekt Coaching im gesamten Unternehmen hatte. Er sagt, Coaching „leitet Arbeitskräfte an, Fragen zu stellen und nicht immer sofort loszulegen und die Lösung zu liefern – was in unserer schnelllebigen Welt vielleicht das Einfachste wäre. Doch mit kleinen Experimenten und Fragen, die man an die Teammitglieder richtet, bringt man sie zum Nachdenken. Meist kommen sie allein auf die Antwort. Das fördert tatsächlich die Überzeugung [oder das Talent], sich selbst vertrauen können. So lässt sich ihr Selbstbewusstsein stärken.“

Coaching-Kommunikationskompetenzen zu entwickeln ist gut für die Belegschaft – und auch für das Geschäft. Doch nicht alle Manager stehen den gleichen Herausforderungen gegenüber.

Herkömmliches Training greift zu kurz

Jede Branche hat mit ihren eigenen Schwierigkeiten zu kämpfen und jedes Unternehmen ist ganz eigenen Einschränkungen unterworfen. Das ist einer der Hauptgründe, dass die herkömmliche Leadership-Entwicklung zu kurz greift. Ein Universalansatz bietet Angestellten in leitenden Positionen nur wenig Hilfestellung, wie sie Schulungsmethoden auf ihre persönlichen Herausforderungen übertragen können.

Schulungen umfassen häufig einmalige Aktivitäten oder erfolgen so selten, dass die Inhalte schnell in Vergessenheit geraten. Das Sprichwort „Übung macht den Meister“ trifft auch auf die persönliche und berufliche Weiterentwicklung zu. Arbeitskräfte vergessen bis zu 75 % der Informationen, die in herkömmlichen Schulungsprogrammen vermittelt werden.

Untersuchungen von Gartner zu HR-Managern aus 60 Ländern zeigen, dass 24 % der Meinung sind, die Teamleiter auf mittlerer Ebene nicht effektiv zu fördern. 

Die Notwendigkeit, Top-Talente nachhaltig und in großem Maßstab zu fördern, war nie dringlicher.

Coaching-1

Coaching bietet messbare Ergebnisse

Unternehmen aus ganz Deutschland haben mit BetterUp zusammengearbeitet, um ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern personalisiertes persönliches Coaching anzubieten. Die Auswirkungen dieses Coachings auf die Unternehmen sind messbar. 

Anhand von eingebetteten Bewertungen konnten HR-Manager Verhaltensänderungen bei den Beschäftigten im zeitlichen Verlauf nachverfolgen. Diese Verhaltensänderungen sind verbunden mit kritischen Erfolgskennzahlen für jedes Unternehmen. Aufbauend auf dem weltweit größten Datensatz zu Verhaltensänderungen bei Arbeitskräften, der zu Vergleichszwecken dient, konnten Unternehmen die Bewertungen ihrer leitenden Angestellten im Branchenvergleich beurteilen und so Bereiche mit Entwicklungspotenzial bestimmen.

Die gleiche Gruppe aus Managern nutzte die BetterUp-Coaches sowie individuelle Inhalte und Ressourcen, um sich elementare Kompetenzen anzueignen, mit dem Ziel, die Motivation ihrer Teammitglieder zu fördern und Projekte voranzubringen.

Die Ergebnisse

Das Coaching von BetterUp hat Managern dabei geholfen, eine Coaching-Kultur zu etablieren.

  • Die Coaching-Kompetenzen haben sich um 18 % verbessert
  • Die gemeinsame Ausrichtung verzeichnete einen Anstieg von 14 %
  • 89 % der deutschen Manager geben an, dass BetterUp-Sitzungen ihre Arbeitseffizienz verbessert

„Ich habe Kompetenzen im Mitarbeitermanagement entwickelt. Ich stelle Fragen, höre mir ihre Ideen an und gebe ihnen regelmäßig Feedback. Außerdem hat sich mein Blick auf meine Kompetenzen durch das 360-Grad-Feedback verändert. Wenn andere meine Fähigkeiten bewerten, ist das eine tolle Möglichkeit, zu sehen, wo ich besser werden kann.“

Manager in der Telekommunikationsbranche

 

Doch es geht um mehr als nur um Leistungskennzahlen. 74 % der Manager bezeichnen ihre Coaching-Sitzungen als lebensverändernd oder verblüffend und 98 % empfinden es als wertvoll, ihre begrenzte Zeit BetterUp zu widmen. An den Daten lässt sich ablesen, dass persönliche Bewertungen und Coaching-Sitzungen einzelnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dabei geholfen haben, ihre Selbstwahrnehmung und ihr Selbstvertrauen zu verbessern, was wiederum eine wachstumsorientiertere Denkweise fördert.

  • +21 % Stressbewusstsein
  • +14 % Selbstwirksamkeit
  • +10 % wachstumsorientierte Denkweise

„Meine Emotionen und meine kurzfristigen Ziele sind während der BetterUp-Reise stärker in mein Bewusstsein gerückt. Ich habe gelernt, besser mit Unsicherheit und Unklarheiten umzugehen und gleichzeitig geduldig und belastbar zu bleiben.“

Manager in der Konsumgüterindustrie

 

Unter dem Strich lässt sich festhalten: Wenn Arbeitskräfte das Gefühl haben, das Unternehmen kümmere sich um sie, dann geben sie das zurück. Persönliches Coaching bietet Personen den Raum und die Unterstützung, um ihre eigenen Stärken und Schwächen zu erkennen und sich zu verbessern. BetterUp Care™ bringt mentale Fitness für ein ganzes Unternehmen – mit einem individuell zusammengestellten Team aus Experten, bereit, jedes einzelne Teammitglied ganz persönlich zu unterstützen. Sowohl Coaching als auch Betreuung helfen dabei, dass Manager die wesentlichen erfolgskritischen Denkweisen entwickeln. Konservative Prognosen für unser Modell weisen einen 3,5- bis 5-fachen ROI für Investitionen in BetterUp-Coaching aus. Investiere in deine Talente und gib deinen Arbeitskräften die Möglichkeit, sich zu entwickeln und aufzublühen.

New call-to-action

Veröffentlicht Juni 13, 2022

Karen Saukas

Karen is a writer, editor, and storyteller with a decade of international communications experience focused on the intersection of human behavior and work. With a degree in psychology and communication studies, she enjoys researching topics she is passionate about — well-being, mental health, and the ever-changing world of work — to create human-centered content that helps people thrive. Karen was born and raised in Michigan but now lives in Munich, Germany, with her Bavarian husband and their young son. She is always working on her German skills.

Nächstes lesen

Mit BetterUp in Verbindung bleiben

Unseren Newsletter, Einladungen zu Veranstaltungen sowie Erkenntnisse und Forschung zu Produkten erhalten.